Biokraftstoff - Nachhaltigkeit garantiert.


Biokraftstoffindustrie kritisiert Richtlinienentwurf der EU-Kommission scharf

Berlin,

Der Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) hat den heute veröffentlichten Entwurf der Europäischen Kommission zur Fortführung der Erneuerbare Energien-Richtlinie scharf kritisiert. „Die Kommission befindet sich mit diesem Vorschlag auf einem fatalen Irrweg in der Klima-, Agrar- und Wirtschaftspolitik. Würde dieser Entwurf umgesetzt, dann wäre die absurde Folge, dass der Verbrauch von fossilem Kraftstoff bis zum Jahr 2030 deutlich ansteigt, während die Nutzung von Biokraftstoffen und anderen Erneuerbaren im Verkehr einbricht und die Dekarbonisierung scheitert!“ sagte Elmar Baumann, Geschäftsführer des VDB. Der heute in Brüssel von der Europäischen Kommission vorgelegte Entwurf der Erneuerbare-Energien-Richtlinie II sieht vor, dass der Beitrag konventioneller Biokraftstoffe bis zum Jahr 2030 halbiert wird. Dann dürfen Biodiesel und Bioethanol aus Anbaubiomasse noch 3,8 Prozent ausmachen. Stattdessen sollen Biokraftstoffe der 2. Generation aus Abfällen und Reststoffen sowie Elektromobilität gefördert werden. „Eine 2. Generation Biokraftstoffe wird es ohne die 1. gar nicht geben. Wenn die EU-Kommission das Vertrauen von Unternehmen, Investoren und Banken verspielt, trägt sie aktiv zur Deindustrialisierung Europas bei“, sagte Baumann.

Biodiesel und Bioethanol stoßen im Durchschnitt 70 Prozent weniger Treibhausgase aus als fossile Kraftstoffe. Erneuerbare Energien haben heute einen Anteil von rund fünf Prozent am Energieverbrauch im Straßenverkehr; davon machen Biokraftstoffe etwa 90 Prozent aus. Bis 2020 muss der Anteil Erneuerbarer Energien im Kraftstoff auf zehn Prozent steigen, sieben Prozent hiervon dürfen durch Biokraftstoffe aus Anbaubiomasse gestellt werden.

„So geht schlechte Regierungsführung: Unter dem Vorwand höherer Flexibilität für die Mitgliedstaaten gibt die Kommission zunächst gemeinsame EU-Ziele im Verkehr auf. Im gleichen Atemzug verbietet sie ihren Mitgliedern in absurden Detailregelungen, das fortzuführen, was sie in den letzten fünfzehn Jahren aufgebaut haben - Biokraftstoffe aus struktureller Überschussproduktion der EU-Landwirtschaft zu nutzen.“ 

 

 

 Der Richtlinienentwurf ist hier abrufbar:

http://ec.europa.eu/energy/sites/ener/files/documents/1_en_act_part1_v7_1.pdf

Die Annexe sind hier abrufbar: http://ec.europa.eu/energy/sites/ener/files/documents/1_en_annexe_proposition_part1_v6_0.pdf

Eine Zusammenfassung ist hier abrufbar:

http://ec.europa.eu/energy/sites/ener/files/documents/1_en_autre_document_travail_service_part1_v2_417.pdf

Zurück